15 Möglichkeiten zur Behebung von Problemen mit der Bluetooth-Kopplung

Bluetooth ist großartig, um im Auto zu rocken oder freihändig zu sprechen, aber manchmal fühlt es sich an, als würde man blaue Zähne ziehen, um es zum Laufen zu bringen. Es kann zu Pairing-Problemen, undurchsichtigen Fehlercodes oder völlig ungeeigneten Blinklichtern kommen, was sehr frustrierend sein kann. Machen Sie Ihre Bluetooth-Geräte mit diesen Tipps betriebsbereit.

Siehe auch: Wi-Fi vs Bluetooth vs USB-Tethering - welches ist das Beste für Sie?

1. Stellen Sie sicher, dass beide Geräte eingeschaltet sind

Fast jede Synchronisierung schlägt fehl, wenn eines der Geräte ausgeschaltet ist. Es scheint ein offensichtlicher Schritt zu sein, aber zwischen dem Energiesparmodus und dem Ruhemodus kann ein Gerät, das eingeschaltet werden sollte, tatsächlich ausgeschaltet sein. Stellen Sie sicher, dass alles eingeschaltet und anschlussbereit ist und nicht im Energiesparmodus oder Energiesparmodus eingeschlossen ist.



2. Stellen Sie sicher, dass beide Geräte Bluetooth unterstützen

Beginnen Sie mit den Grundlagen: Stellen Sie sicher, dass beide Geräte, die Sie verwenden möchten, Bluetooth-Technologie unterstützen. Nur weil ein Headset kabellos oder eine Stereoanlage neu ist, bedeutet dies nicht, dass Bluetooth integriert ist. Achten Sie auf das Bluetooth-Logo: ein stilisiertes B in einem Oval. Stellen Sie sicher, dass dies auf beiden Geräten der Fall ist, mit denen Sie eine Verbindung herstellen möchten.


Windows Update blockiert

3. Stellen Sie sicher, dass Ihre Geräte miteinander kompatibel sind

Nachdem wir nun wissen, dass beide Geräte über Bluetooth-Technologie verfügen, müssen wir überprüfen, ob beide Geräte dieselbe Bluetooth-Version unterstützen. Bluetooth soll abwärtskompatibel sein, daher sollte ein älteres Headset mit so etwas wie einem neuen Telefon funktionieren. Es gibt jedoch auch ein neueres Protokoll namens Bluetooth Smart, das beispielsweise mit Fitnessbändern funktioniert. Bluetooth Smart kann möglicherweise nicht mit älteren Geräten synchronisiert werden. Überprüfen Sie die Handbücher oder Geräteinformationsbildschirme und stellen Sie sicher, dass beide Geräte dieselben Protokolle unterstützen.




4. Überprüfen Sie die Hersteller-Websites

Manchmal wissen die Hersteller über ein Problem Bescheid und haben eine Problemumgehung oder Fehlerbehebung auf ihrer Website veröffentlicht. Wenn Sie Probleme mit Ihren Bluetooth-Geräten haben, überprüfen Sie die Webseite der einzelnen Unternehmen und prüfen Sie, ob ein bekanntes Problem, eine Lösung oder eine Möglichkeit zur Behebung des Problems im Abschnitt 'Technischer Support' vorhanden ist.

5. Stellen Sie sicher, dass auf beiden Geräten Bluetooth aktiviert ist

Durch Deaktivieren von Bluetooth können Sie Strom sparen, sodass viele Benutzer die Funktion deaktivieren, wenn sie ihr Telefon nicht mit ihrem Auto synchronisieren oder nicht freihändig arbeiten. Überprüfen Sie die Einstellungen für beide Geräte und stellen Sie sicher, dass Bluetooth aktiviert und zur Verbindung bereit ist. Stellen Sie sicher, dass die Geräte dasselbe Profil verwenden. Bluetooth-Geräte verfügen über mehrere unterschiedliche Protokolle, die sie für die Kommunikation verwenden. Eine Maus hat möglicherweise ein Profil mit dem Namen 'Human Interface Device', da es für eine Person gedacht ist, mit der sie arbeitet, während eine Kamera ein völlig anderes Profil hat. Nicht übereinstimmende Profile können zu Verbindungsfehlern führen. Überprüfen Sie, ob beide Geräte dieselbe Sprache sprechen.

6. Starten Sie beide Geräte neu, um sicherzugehen

Es ist Zeit für die magischen Worte. Haben Sie versucht, neu zu starten? OK, es ist der schlimmste Teil eines Support-Anrufs, aber ein Neustart behebt viele Fehler und Probleme. Es gibt Ihnen und Ihren Geräten eine frische, leere Leinwand zum Synchronisieren.


wie du dich selbst löschst

7. Stellen Sie sicher, dass beide Geräte gut geladen sind

Bluetooth verwendet Funkfrequenzen, um Informationen zu senden, was bedeutet, dass es eine angemessene Menge an Energie benötigt, um ein Signal zu senden. Ein schwacher Akku oder ein Telefon, das seine Ladung verliert, verfügt möglicherweise nicht über die nötige Energie, um sicherzustellen, dass die Signale dort ankommen, wo sie benötigt werden. Überprüfen Sie, ob alles gut aufgeladen ist.




8. Stellen Sie sicher, dass der Flugzeug- / Energiesparmodus ausgeschaltet ist

Im Flugzeugmodus und Energiesparmodus werden möglicherweise einige Funktionen des Geräts deaktiviert. Im Flugzeugmodus werden Teile der Radiofrequenzübertragung, einschließlich Bluetooth, heruntergefahren. Energiesparfunktionen können verschiedene Dinge auf Ihrem Gerät ausschalten, einschließlich Bluetooth. Es ist leicht zu übersehen, kann aber auch dazu führen, dass Ihre Geräte nicht mehr funktionieren.

9. Halten Sie sich von potenziellen Störquellen fern

Bluetooth verwendet Funkfrequenzen für die Kommunikation zwischen Geräten. Leider nutzen andere Dinge auch Funkfrequenzen, um miteinander zu sprechen. Halten Sie Ihre Geräte von potenziellen Störquellen wie WLAN-Routern, Mikrowellengeräten, schlecht abgeschirmten Elektronikkabeln und sogar Garagentoröffnern fern und prüfen Sie, ob Sie sie koppeln können.

10. Löschen Sie das Gerät, das Sie koppeln möchten, und starten Sie die Erkennung erneut

Manchmal funktioniert der Erkennungsprozess nicht richtig. Löschen Sie die Einstellungen für das Gerät, das Sie koppeln möchten, und starten Sie den Erkennungsprozess erneut. Stellen Sie sicher, dass alle Softwareupdates für beide Geräte installiert sind. Manchmal bringen die Hersteller die Dinge durcheinander und die Geräte müssen ein wenig überarbeitet werden, bevor sie zusammenarbeiten können.

11. Suchen Sie nach Updates

Überprüfen Sie, ob auf Ihrem Telefon, Laptop oder einem anderen Gerät, das Sie koppeln möchten, die neuesten Updates und Upgrades des Herstellers installiert sind, und versuchen Sie es erneut. Manchmal kann ein einfaches Software-Update die Funktionalität aktivieren oder einen Fehler beheben, der Bluetooth-Probleme verursacht.

12. Gehen Sie tiefer und suchen Sie nach aktualisierten Treibern und Firmware

Aktualisierte Softwaretreiber und Firmware sind in der Regel für Hauptbenutzer oder Techniker gedacht, die wissen, was sie tun. Daher werden sie möglicherweise nicht so herausgefordert, wie ein Softwareupdate ist. Dennoch können sie häufig ein undurchsichtiges Problem beheben, das verhindert, dass Bluetooth-Geräte eine Verbindung herstellen. Besuchen Sie die Website des Geräteherstellers und prüfen Sie, ob aktualisierte Treiber oder Firmware heruntergeladen werden können.


Kinder auf Elektronik

13. Stellen Sie sicher, dass beide Geräte nahe beieinander liegen

Bluetooth ist kabellos, hat aber auch eine relativ geringe Reichweite. Stellen Sie sicher, dass Ihre Geräte so nah wie möglich sind, obwohl sie sich nicht berühren müssen, da sonst die Signale möglicherweise nicht dort ankommen, wo sie hingelangen müssen.




14. Halten Sie sich von anderen Störquellen wie USB-Anschlüssen fern

OK, Sie haben sich vom Router, der Mikrowelle und all dem Zeug entfernt. Aber manchmal kann sogar ein USB-Anschluss die Bluetooth-Kopplung stören, wenn Sie versuchen, eine Kopplung mit einem Laptop oder einer Autoradio mit USB-Anschlüssen vorzunehmen. Möglicherweise müssen Sie das Gerät vom USB-Anschluss entfernen, während Sie sich in Reichweite befinden, um diese potenziellen Störungen zu umgehen.

15. Löschen Sie gespeicherte Einstellungen auf Ihren Geräten

Versuchen Sie, gespeicherte Einstellungen auf Ihrem Gerät zu löschen, wenn die Dinge immer noch verwirrt sind. Manchmal kann diese Datei beschädigt werden, oder manchmal funktioniert sie einfach nicht so, wie sie sollte, und ein Neustart kann die Dinge zum Laufen bringen.