So können Sie feststellen, ob jemand auf Ihrem PC oder Mac herumschnüffelt

Denken Sie an alle persönlichen Informationen, die auf Ihrem Computer gespeichert sind - dies ist im Wesentlichen eine Erweiterung Ihrer gesamten Identität in digitaler Form. Sie können alle Ihre Fotos, Videos, Lebensläufe, Kontakte, Dokumente und anderen vertraulichen Informationen auf Ihrem PC oder Mac speichern.

Können Sie sich vorstellen, dass jemand herumschnüffelt und all das in die Hände bekommt?

Schlimmer noch, wenn Sie Ihren Computer unbeaufsichtigt lassen, kann ein Snoop sogar alle in Ihren Browsern gespeicherten Kontokennwörter abrufen. Das ist eine völlige Katastrophe, die darauf wartet, passiert zu werden.



Aber wie können Sie feststellen, ob jemand ohne Ihr Wissen auf Ihre Dateien und Anwendungen zugegriffen hat? Benutzt jemand Ihren Computer hinter Ihrem Rücken? Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten, dies herauszufinden.

Lesen Sie weiter und lernen Sie diese Tricks kennen, mit denen Sie feststellen können, ob jemand auf Ihrem PC oder Mac herumschnüffelt. HINWEIS: Die genauen Schritte können je nach verwendeter Windows-Version variieren. Wenn Sie ein Element unten nicht finden können, verwenden Sie das Suchwerkzeug Ihres Computers, um die Funktion nach Namen zu suchen.

Überprüfen Sie die letzten Elemente Ihres PCs

Jemand hat also in Ihrem Computer herumgestöbert und Ihre Dateien und Anwendungen von links nach rechts geöffnet. Es muss also Spuren davon geben, oder? Richtig. Sowohl auf PCs als auch auf Macs gibt es schnelle und einfache Möglichkeiten, zuletzt aufgerufene Dateien, Ordner und sogar Anwendungen anzuzeigen.

Wenn Sie mit diesen Tools ein Element bemerken, an dessen Öffnen Sie sich nicht erinnern können, ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass eine nicht autorisierte Person ohne Ihr Wissen auf Ihr System zugegriffen hat. So zeigen Sie Ihre letzten Artikel auf PCs und Macs an:

Auf dem PC:

Neueste Dateien:

  1. Öffnen Sie ein Datei-Explorer-Fenster, indem Sie auf die Verknüpfung in der Taskleiste klicken, den Ordner 'Dokumente' öffnen oder die Windows-Taste + E drücken.
  2. Klicken Sie links im Menü des Datei-Explorers auf 'Schnellzugriff'. Daraufhin wird eine Liste der zuletzt geöffneten Dateien angezeigt. Wenn Sie in dieser Liste etwas sehen, an das Sie sich nicht erinnern können, dass es geöffnet wurde, hat sich möglicherweise jemand um Ihren Computer gekümmert.

Auf dem Mac:

Letzte Artikel:

  1. Klicken Sie auf das Apple-Logo auf der linken Seite der Menüleiste.
  2. Bewegen Sie die Maus über 'Recent Items'
  3. Hier sehen Sie die 10 neuesten Elemente, auf die in drei Kategorien zugegriffen wurde: Anwendungen, Dokumente und Server

Letzte Ordner:

  1. Öffnen Sie ein Finder-Fenster
  2. Klicken Sie bei aktivem Fenster in der Menüleiste auf „Los“
  3. Bewegen Sie die Maus über 'Zuletzt verwendete Ordner'. Ähnlich wie bei 'Zuletzt verwendete Elemente' werden die 10 Ordner angezeigt, auf die zuletzt zugegriffen wurde

BONUS: DIESES KOSTENLOSE TOOL ZEIGT, WAS JEMAND NACH NUTZUNG VON GOOGLE, YAHOO, FACEBOOK UND MEHR GESUCHT HAT


Zielelektronik Fernseher

Überprüfen Sie den Verlauf Ihres Webbrowsers

Ein weiterer guter Bereich, um nach nicht autorisiertem Zugriff zu suchen, ist das Durchsuchen von Aktivitäten. Ein erfahrener Benutzer kann zwar immer den Inkognito-Modus oder den privaten Modus eines Webbrowsers verwenden oder seinen Browserverlauf löschen, es schadet jedoch nicht, die Webbrowsing-Aktivitäten auf Snoops zu überprüfen.




Google Chrome

  1. Klicken Sie oben rechts in Ihrem Chrome-Fenster auf die drei vertikalen Punkte.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger über 'Geschichte'.

Mozilla Firefox:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf das Symbol 'Verlauf, gespeicherte Lesezeichen und mehr anzeigen' (es sieht aus wie eine Reihe von Büchern).
  2. Klicken Sie auf 'Verlauf'.

Microsoft Edge:

  1. Klicken Sie auf das 'Hub' -Symbol (es sieht aus wie ein rasender Stern).
  2. Klicken Sie auf 'Verlauf'.

Safari:

  1. Öffnen Sie Safari
  2. Klicken Sie in der Apple-Menüleiste auf 'Verlauf >> Alle Verlauf anzeigen'.

MEHR WOLLEN? HIER SIND 7 WESENTLICHE BROWSER-TRICKS, DIE JEDER COMPUTER-BENUTZER WISSEN MUSS.

Überprüfen Sie die Anmeldeereignisse Ihres Computers

Verwenden Sie, um alle Anmeldeaktivitäten auf Ihrem PC anzuzeigen Windows-Ereignisanzeige. Dieses Tool zeigt alle Windows-Dienste an, auf die zugegriffen wurde, sowie Anmeldungen, Fehler und Warnungen.

Um auf die Windows-Ereignisanzeige zuzugreifen, gehen Sie zuSystemsteuerung>>System und Sicherheit>>Verwaltungswerkzeuge>>Ereignisanzeige.

Eine einfachere Möglichkeit, auf die Ereignisanzeige zuzugreifen, besteht darin, einfach auf zu drückenWindows + RSchlüssel. Art 'eventvwr'Im Dialogfeld' Ausführen '. Dadurch wird die Ereignisanzeige geöffnet.

Klicken Sie nun im linken Bereich auf einen Eintrag mit dem Namen Sicherheit.

Daraufhin wird eine Liste aller Anmeldeereignisse auf Ihrem PC angezeigt. Suchen Sie in der Spalte Ereignis-ID nach der Nummer 4624 für Standardanmeldungen, 4672 für administrative Anmeldungen und 4634 für Abmeldungen. Klicken Sie auf den Eintrag, um weitere Details zu erhalten, und prüfen Sie, ob sich ein anderer Benutzer in Ihrer Abwesenheit bei Ihrem System angemeldet hat.

Auf Macs können Sie die Konsole Tool, um zu überprüfen, ob jemand versucht hat, Ihren Computer zu aktivieren, während er gesperrt ist oder sich im Energiesparmodus befindet.

Um auf dieses Tool zuzugreifen, verwenden Sie die Spotlight-Suche (Befehlstaste + Leertaste), suchen Sie nach dem Wort „Console“ und drücken Sie die Eingabetaste. Klicken Sie im Konsolenfenster auf 'Alle Nachrichten' und geben Sie im Suchfeld (oben rechts im Fenster) 'Wake' ein, um alle relevanten Ereignisse und ihre Zeitstempel anzuzeigen.

BONUS: 16 WINDOWS 10 TRICKS SIE WÜNSCHEN, DASS SIE BALD WISSEN

So stoppen Sie andere Benutzer, die Ihren Computer verwenden

Das Sperren Ihres Computers und die Verwendung eines sicheren Kennworts zum erneuten Anmelden sind zwei der grundlegendsten Grundvoraussetzungen für die Computersicherheit.

In Büroräumen ist der Sperrbildschirm eine praktische Funktion, die Ihre Aktivitäten unterbricht und Ihre Arbeit vor potenziellen visuellen Schnüfflern schützt, ohne den Computer vollständig herunterzufahren.

Sperren Sie Ihren Computer immer, wenn Sie nicht da sind, damit potenzielle Snoopers nicht darauf zugreifen können. Unter Windows können Sie die Verknüpfung verwenden Windows-Taste + L um Ihren PC schnell zu sperren.


alexa was ist liebe

Auf einem Mac können Sie die Verknüpfung verwenden Strg + Umschalt + Auswerfen (Strg + Umschalt + Ein- / Aus-Taste auf Macs ohne Festplattenlaufwerke) oder Strg + Befehl + Q um es schnell zu verriegeln. Sie können auch auf das Apple-Logo in der Menüleiste klicken und auswählen Bildschirm sperren.




Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie die Sicherheitsoptionen Ihres Mac so einstellen, dass das Kennwort sofort nach dem Sperren erforderlich ist. Sie können dies einstellen, indem Sie öffnen Systemeinstellungen >> Sicherheit und Datenschutz.

Stellen Sie sicher, dass Sie ein sicheres Passwort für Ihr Konto haben. Wenn es sich um Ihren eigenen Computer handelt, haben Sie möglicherweise die Gewohnheit, ein einfaches Kennwort zu verwenden, damit Sie sich schneller anmelden können. Aus diesem Grund verwenden viele Leute schwache Passwörter wie 'Passwort' oder '123456'. Hacker können in wenigen Minuten ein einfaches Passwort erraten.

Aus diesem Grund müssen Sie sich angewöhnen, eindeutige, komplexe Kennwörter zu erstellen. Das Erstellen dieser Elemente nimmt mehr Zeit in Anspruch, schützt jedoch Ihre Informationen. Natürlich brauchen Sie auch eine gute Möglichkeit, sich an sie zu erinnern.

HIER SIND DIE SCHLECHTESTEN PASSWÖRTER, DIE SIE JETZT NICHT MEHR BENUTZEN MÜSSEN.

Wie wäre es mit Keyloggern?

Wussten Sie, dass es Programme gibt, die ausschließlich zum Erfassen von Informationen über Ihre Tastatur dienen? Sie werden als Keystroke-Logger oder Keylogger bezeichnet und können böse Hacker-Tools sein, um Ihre Informationen zu stehlen.

Während Unternehmen und Eltern Keylogger für die rechtliche Überwachung verwenden können, könnte ein Betrüger damit in Ihre Privatsphäre eindringen oder Ihre Identität stehlen. Sie kommen in Form von Software und Hardware und sind nicht leicht zu nehmen.

Physische Keylogger lassen sich leicht in Computern verstecken, und man würde es nie erfahren. Sie können auch auf Drähten und Kabeln sitzen. Wenn Sie nicht genau wissen, wonach Sie suchen, können Sie es leicht übersehen. Glücklicherweise sind die Möglichkeiten dieser externen Keylogger begrenzt.

Leider sind die Software-Gegenstücke genauso schwer, wenn nicht sogar schwerer zu erkennen und können viel mehr Schaden anrichten. Glücklicherweise können Sie mit Software Keylogger erkennen.

Natürlich erstellen viele Ihrer Programme Protokolle, sodass Sie einige Nachforschungen anstellen müssen. Suchen Sie nach Programmen, die Sie nicht kennen, und recherchieren Sie sie mit Google. Wenn Sie einen Keylogger finden, müssen Sie ihn manuell entfernen. Sie können Sicherheitsprogramme ausprobieren, Keylogger sind jedoch so konzipiert, dass sie diese vermeiden.

KLICKEN SIE HIER, UM ZU SEHEN, WIE EIN SOFTWARE-KEYLOGGER ENTFERNT WIRD.